„Wir bei Jake’s Finer Foods nutzen mehrere Drucktechnologien und haben festgestellt, dass die Printronix-Drucker die günstigsten Gesamtbetriebskosten bieten. Wenn Sie ein Druckproblem haben, das eine Punktmatrixlösung erfordert, und Sie kontrollieren möchten, welche Informationen auf den Etiketten angezeigt werden, kann ich Ihnen nur Printronix empfehlen.“

– Armand Page,
Vice President für Operations und IT,
Jake’s Finer Foods

Das Problem

Das Problem

Als Jake’s Finer Foods in den frühen 1980er Jahren expandierte, stellte man fest, dass die Lieferkettentechnologie nicht mehr alle Anforderungen erfüllte. Das Unternehmen musste mehrteilige Rechnungen als Liefernachweise drucken. Dabei war es wichtig, dass die gewählte Technologie ein Sortieren der mehrteiligen Formulare überflüssig machte. Da das Unternehmen weiter wuchs, brauchte Jake’s Finer Foods Drucker, die Palettenaufkleber, Greiferzettel usw. drucken konnten.

Unsere Lösung

Nach gründlichen Recherchen stand für die Geschäftsführung von Jake’s Finer Foods fest, dass Printronix mit seinen zuverlässigen, für hohe Beanspruchung ausgelegten Zeilenmatrixdruckern und den robusten Thermo-Barcodedruckern die beste Wahl war. Die Printronix-Drucker hielten als einzige sowohl der Auslastung als auch den Anforderungen an die Umgebungstemperatur bei Jake’s Finer Foods stand. Darüber hinaus benötigte Jake’s Finer Foods eine Drucklösung, die problemlos mit den vorhandenen Druckern und der Lieferkettenmanagement-Software integriert werden konnte. Thermo-Barcodedrucker drucken Aufkleber für Paletten in verschiedenen Größen. Außerdem drucken die Thermo-Barcodedrucker Regaletiketten für das Auslieferungszentrum. Diese Etiketten tragen dazu bei, dass der Betrieb bei Jake’s Finer Foods dank präziser Warenannahme-, Wiederbeschaffungs-, Kommissionierungs- und Versandfunktionen reibungslos läuft.

Unsere Lösung

Die Ergebnisse

Über die Druckanforderungen hinaus stellte man bei Jake’s Finer Foods fest, dass die Printronix-Seitensteuersprache dem Unternehmen ein wichtiges Instrument zur Gestaltung aussagekräftiger Etiketten an die Hand gab. Nachdem das Team gelernt hatte, Etiketten zu programmieren, konnte jedes beliebige Etikett gedruckt werden, das für den Betrieb benötigt wurde. Noch heute werden viele dieser Drucker verwendet, und es gibt nur wenige Kundendiensteinsätze pro Jahr, was ein Beleg für die Robustheit der Zeilenmatrixdrucker ist.